Hallo zusammen,

Sowohl in scrartcl auch in anderen Dokumentklassen beginnen die Reaktionsgleichungen nach einer Section ab der 2. Zeile eingezogen, und ich frage mich, ob es typographisch in Ordnung wäre, wenn ich jene Reaktionsgleichungen alle auf einer Ebene (also alle ganz links angeordnet) bringen würde.

So würde das Dokument mit Absatzeinzug aussehen.

\documentclass{scrartcl}

\usepackage{mhchem}

\begin{document}

\section{Reaktionsgleichungen}

\ce{HClO4 + CH3COOH <=> CH3COOH2+ + ClO4-}

\ce{CH3COOH + CH3COOH <=> CH3COOH2+ + CH3COO-}

\ce{H2SO4 + 2 NaOH <=> Na2SO4 + 2 H2O }

\end{document}

Daher meine Frage(n): Ist der Absatzeinzug so gewollt, und wäre es wie oben erwähnt typographisch auch ohne Absatzeinzug in Ordnung?

gefragt 29 Mai, 18:25

Schubladenzieher's gravatar image

Schubladenzi...
616
Akzeptiert-Rate: 0%

bearbeitet 29 Mai, 20:40

1

Für normalen Text ist der Absatzeinzug so gewollt. Absätze werden durch Einzug gekennzeichnet. Der erste Absatz nach einer Überschrift ist aber immer als Absatz erkennbar, da ja direkt nach der Überschrift kommt, und bedarf daher keines Einzuges. Es gibt andere Arten der Absatzauszeichnung, bei denen man ohne Einzug auskommt (https://texwelt.de/fragen/23712/). ...

(30 Mai, 08:55) moewe
1

Wenn es hier darum geht, eine Liste an Reaktionsgleichungen zu setzen, dann sind die Regeln für normalen Text aber vielleicht gar nicht so relevant. Wobei ich dann eher über eine Listenumgebung nachdenken würde oder über align* (bei langen Gleichung denke ich eher an abgesetzte Gleichungen).

(30 Mai, 08:57) moewe

Vielen Dank für Deine Hilfe @moewe

(30 Mai, 17:32) Schubladenzi...

Ja, der Absatzeinzug ist gewollt. Wie von @moewe in einem Kommentar erklärt, hat ein Absatzeinzug unmittelbar nach einer Überschrift bei normalen Textabsätzen keinen Nutzen. Daher ist er normalerweise explizit abgeschaltet. KOMA-Script bietet zwar die Möglichkeit, ihn auch explizit für jede Überschriftenart einzeln einzuschalten, aber in der Regel ist das nicht wirklich sinnvoll.

Für Spezialfälle wie deinem, denke ich ähnlich wie von @moewe in seinem zweiten Kommentar geäußert. Ich würde also eine Auflistung tatsächlich als Liste setzen, beispielsweise mit

\documentclass{scrartcl}

\usepackage{mhchem}

\begin{document}

\section{Reaktionsgleichungen}

\begin{itemize}
\item \ce{HClO4 + CH3COOH <=> CH3COOH2+ + ClO4-}
\item \ce{CH3COOH + CH3COOH <=> CH3COOH2+ + CH3COO-}
\item \ce{H2SO4 + 2 NaOH <=> Na2SO4 + 2 H2O }
\end{itemize}
\end{document}

oder nummeriert:

\documentclass{scrartcl}

\usepackage{mhchem}

\begin{document}

\section{Reaktionsgleichungen}

\begin{enumerate}
\item \ce{HClO4 + CH3COOH <=> CH3COOH2+ + ClO4-}
\item \ce{CH3COOH + CH3COOH <=> CH3COOH2+ + CH3COO-}
\item \ce{H2SO4 + 2 NaOH <=> Na2SO4 + 2 H2O }
\end{enumerate}
\end{document}

Das hat den Vorteil, dass man auch mehr Abstand zwischen den Reaktionsschemata hat.

Wenn man sich an den Auflistungspunkten stört, kann man auch schlicht linksbündig setzen und über den Absatzabstand den zusätzlichen Absatz regeln:

\documentclass{scrartcl}

\usepackage{mhchem}

\begin{document}

\section{Reaktionsgleichungen}

\begin{flushleft}\KOMAoptions{parskip=half-}
\ce{HClO4 + CH3COOH <=> CH3COOH2+ + ClO4-}

\ce{CH3COOH + CH3COOH <=> CH3COOH2+ + CH3COO-}

\ce{H2SO4 + 2 NaOH <=> Na2SO4 + 2 H2O }
\end{flushleft}
\end{document}

auch zentrieren ist so möglich:

\documentclass{scrartcl}

\usepackage{mhchem}

\begin{document}

\section{Reaktionsgleichungen}

\begin{center}\KOMAoptions{parskip=half-}
\ce{HClO4 + CH3COOH <=> CH3COOH2+ + ClO4-}

\ce{CH3COOH + CH3COOH <=> CH3COOH2+ + CH3COO-}

\ce{H2SO4 + 2 NaOH <=> Na2SO4 + 2 H2O }
\end{center}
\end{document}

Und wie von @moewe bereits im Kommentar erwähnt und beispielsweise auf Seite 12 der mhchem-Anleitung gezeigt, wäre auch die Verwendung von align* sinnvoll möglich:

\documentclass{scrartcl}

\usepackage{mhchem}

\begin{document}

\section{Reaktionsgleichungen}

\begin{align*}
\ce{HClO4 + CH3COOH &<=> CH3COOH2+ + ClO4- \\
CH3COOH + CH3COOH &<=> CH3COOH2+ + CH3COO- \\
H2SO4 + 2 NaOH &<=> Na2SO4 + 2 H2O}
\end{align*}
\end{document}

Meist ist es übrigens IMHO noch sinnvoll, einen einleitenden Satz nach der Überschrift einzufügen.

Permanenter link

beantwortet 30 Mai, 09:22

Ijon%20Tichy's gravatar image

Ijon Tichy
10.7k31733
Akzeptiert-Rate: 52%

bearbeitet 30 Mai, 09:31

Vielen Dank für Deine Hilfe!

(30 Mai, 17:33) Schubladenzi...
Deine Antwort
Vorschau umschalten

Folgen dieser Frage

Per E-Mail:

Wenn sie sich anmelden, kommen Sie für alle Updates hier in Frage

Per RSS:

Antworten

Antworten und Kommentare

Markdown-Grundlagen

  • *kursiv* oder _kursiv_
  • **Fett** oder __Fett__
  • Link:[Text](http://url.com/ "Titel")
  • Bild?![alt Text](/path/img.jpg "Titel")
  • nummerierte Liste: 1. Foo 2. Bar
  • zum Hinzufügen ein Zeilenumbruchs fügen Sie einfach zwei Leerzeichen an die Stelle an der die neue Linie sein soll.
  • grundlegende HTML-Tags werden ebenfalls unterstützt

Frage-Themen:

×7

gestellte Frage: 29 Mai, 18:25

Frage wurde gesehen: 599 Mal

zuletzt geändert: 30 Mai, 17:33