Hallo zusammen,

ich benötige oben einen Abstand zum Seitenrand von 2,5cm. Dieser Abstand wird bei a.tex und b.tex korrekt gemacht. Ab dem Befehl \tableofcontents ist der Abstand zum oberen Seitenrand jedoch fast doppelt so groß. An was kann das liegen und wie kann ich es korrigieren?

Vielen Dank für eure Hilfe.

\documentclass[a4paper, 12pt, toc=listof] {scrreprt} 
\usepackage[T1]{fontenc} 
\usepackage[utf8]{inputenc} 
\usepackage[ngerman]{babel} 
\usepackage{xpatch} 
\usepackage{lmodern} 
\usepackage{layout} 
\usepackage{graphicx} 
\usepackage[showframe, left=2.5cm, right=2.5cm, top=2.5cm, bottom=2cm]{geometry} 
\usepackage{acronym} 
\usepackage[onehalfspacing]{setspace}

\begin{document} 
Dies ist ein Text 
\newpage
\thispagestyle{empty}
\tableofcontents 
\thispagestyle{empty} 
\pagenumbering{Roman} 
\listoffigures 
\listoftables 
\end{document}

gefragt 02 Aug, 19:17

TwYK's gravatar image

TwYK
414
Akzeptiert-Rate: 0%

bearbeitet 12 Aug, 19:39

1

Willkommen auf TeXwelt! Dein Code ist leider bei anderen nicht lauffähig. Klicke einfach mal auf »Ausgabe erzeugen«. Eventuell meinst Du den Abstand oberhalb von Kapitelüberschriften? Der ließe sich mit \RedeclareSectionCommand anpassen.

(02 Aug, 22:07) esdd

Ah, sorry. Hatte ja die input-Datei nicht dazu. Habe die input gelöscht, das Problem, dass das Inhaltsverzeichnis zu weit unten beginnt, habe ich aber dennoch. Es soll oben einen Seitenrand von 2,5 cm haben, das ist aber mindestens doppelt so viel. Die Seitenränder könnten mit 2,5 cm jedoch passen. Wie kann ich den oberen Rand auf 2,5 cm korrekt anpassen?

(10 Aug, 18:23) TwYK

Wenn du text einfügst, wirst du sehen, dass nicht generell der obere rand zu groß ist. Es ist nur die kapitelüberschrift "Inhaltsverzeichnis" weiter unten. Das hat esdd schon hier: https://texwelt.de/fragen/10519/wie-andere-ich-die-abstande-uberunter-der-uberschrift-von-toc-lof-lot/10524 beantwortet.

(10 Aug, 19:00) huibub

Selbst wenn ich es mit den Befehl \RedeclareSectionCommand[]{} mache, habe ich bei allen Seiten, die ab dem Inhaltsverzeichnis kommen einen zu großen Abstand und dies unabhängig davon, ob es eine Verzeichnisseite ist oder eine Textseite. Alle Seiten die vor dem Inhaltsverzeichnis kommen, sind korrekt oben an der Linie, alle Seiten ab und inklusive dem Inhaltsverzeichnis kommen, sind geschätzt 0,5 cm weiter nach unten verschoben von der Linie.

(10 Aug, 20:23) TwYK
1

Ich kann das nicht nachvollziehen. Wenn ich in deinem beispiel text nach \listoftables einfüge, beispielsweise \Blindtext[10] (braucht das paket blindtext), dann wird der nicht nach unten verschoben. Und die überschrift kann man mit \RedeclareSectionCommand[beforeskip=...,afterindent=false]{chapter} beliebig weit nach oben schieben. Mit einem negativen wert geht das sogar bis in den oberen rand und darüber hinaus. Vielleicht formatierst du einmal deinen code korrekt (4 Leerzeichen vor jede zeile) und zeigst das problem dann. Ich kann aber wegen urlaub eher nicht mehr helfen.

(10 Aug, 20:50) huibub

Ich weiß nicht, was der Blindtext am Problem ändert. Wenn ich das einfüge, sind trotz allem die davor liegenden Verzeichnisse (Inhaltsverzeichnis, Abbildungsverzeichnis, Tabellenverzeichnis, ) zu weit unten. Ich habe direkt nach dem \beginn einen Text eingefügt und der ist an der korrekten Position. Warum ist das, ab dem Inhaltsverzeichnis, nicht mehr der Fall?

(11 Aug, 18:00) TwYK

@TwYK Dann poste doch einmal Code, der das Problem auch zeigt? Du kannst Deine Frage dazu editieren.

(11 Aug, 18:33) stefan ♦♦

@stefan: im oben genannten Code ist die Seite mit "Dies ist ein Text" korrekt formatiert. Ab der Seite mit dem Inhaltsverzeichnis sind die oberen Seitenränder zu groß. Dort wo die Ränder sind, sollte auch der Text beginnen.

(12 Aug, 19:40) TwYK

@TwYK Aha, Kapitel-Startseiten und Kapitelüberschriften sind oft besonders. Eine Kapitel-Überschrift ist oft nicht einfach an den obersten Rand gesetzt sondern hat Abstände davor und danach. Wenn Du mal paar Fachbücher mit Kapiteln aus Deinem Gebiet eben in die Hand nimmst, sind da die Kapitel-Überschriften ganz oben? Würde das Deine Entscheidung beeinflussen?

(12 Aug, 20:14) stefan ♦♦
1

Also betrifft es doch die kapitelüberschriften und nicht allgemein den oberen Rand. Genau das hat aber esdd unter der von mir vor 2 tagen verlinkten seite ausführlich erklärt und gezeigt. demnach genügt beispielsweise ein \RedeclareSectionCommand[beforeskip=-\topskip,afterindent=false]{chapter} vor \begin{document}. Der wert von beforeskip muss eventuell angepasst werden. Vielleicht genügen auch -2pt oder so. Das problem dabei ist, dass die textzeile selbst eventuell höher ist als die buchstaben. Es kommt also vielleicht auch auf den text der überschrift an.

(12 Aug, 20:32) huibub
Ergebnis 5 von 10 show 5 more comments

Wie @huibub bereits korrekt in Kommentaren erwähnt hat, geht es hier nicht um den Seitenrand, sondern um den Abstand, der in der Voreinstellung vor Überschriften eingefügt wird. Wie von @huibub erklärt, stimmt es also nicht, dass aber dem Inhaltsverzeichnis der obere Rand verändert ist. Reine Textzeilen beginnen auf Seiten nach dem Inhaltsverzeichnis an genau derselben Stelle wie auf Seiten vor dem Inhaltsverzeichnis. Ich werde zur Verdeutlichung dieses Umstandes eine solche in mein Beispiel unten anfügen.

Wie @huibub ebenfalls korrekt erwähnt hat, hat @esdd bereits früher gezeigt, wie man diesen Abstand vor Überschriften auch der Verzeichnisse verändern kann. Die von @huibub konkret angegebenen Werte können ebenfalls durchaus annehmbar sein (ein paar – aber nicht alle – für das Problem überflüssige Pakete entfernt):

\documentclass[12pt,toc=listof]{scrreprt}% a4paper ist Voreinstellung und damit überflüssig
\usepackage[T1]{fontenc} 
\usepackage[utf8]{inputenc}% Seit LaTeX 2018/04/01 überflüssig.
\usepackage[ngerman]{babel} 
\usepackage{lmodern} 
\usepackage[showframe, left=2.5cm, right=2.5cm, top=2.5cm, bottom=2cm]{geometry} 
\usepackage[onehalfspacing]{setspace}
\RedeclareSectionCommand[beforeskip=-\topskip,afterindent=false]{chapter}
\begin{document} 
Dies ist ein Text. 
\tableofcontents 
\listoffigures 
\listoftables
\chapter{Überschrift}
\clearpage
Das ist wieder ein Text.
\end{document}

Wie man allerdings in diesem Beispiel an der letzten Überschrift sehen kann, kann es dabei passieren, dass Oberlängen wie Akzente oder Umlautpünktchen über den Textbereich hinaus ragen.

Was Laien oft nicht verstehen ist, dass man bei Text nicht die Oberkante festlegt, sondern die Grundlinie. Anderenfalls würden die Zeilen abhängig vom Inhalt hüpfen. Deshalb ist es eigentlich unsinnig, die Zeilen an der Oberkante des tatsächlichen Inhalts ausrichten zu wollen. Deshalb ragt eben im Beispiel die Zeile mit den Umlautpünktchen weiter nach oben, ist aber nach unten korrekt ausgerichtet. Erschwerend kann übrigens hinzu kommen, dass Zeichen auch über ihre eigene definierte Höhe hinaus ragen können (übrigens auch unter oder links oder rechts aus ihrer Zelle). Gerne hat man auch, dass ein O oder A physisch etwas höher ragt, als beispielsweise ein T, um optisch gleiche Höhe zu erreichen. Bei Schmuckschriften können auch Kringel höher ragen. Hätte man eine solche Schrift im Einsatz, hätte TeX keine Chance, das zu erkennen, weil TeX keine Glyphen analysiert, sondern nur rechteckige Boxen kennt.

Natürlich kann man in obigem Beispiel statt -\topskip auch einen kleineren Wert einsetzen, damit der Umlaut mit der Oberkante abschließt. Dann stehen eben die Überschriften ohne Umlaut ebenfalls etwas tiefer und schließen oben nicht bündig ab. Wie dargestellt ist das Verhalten aber korrekt, auch wenn Laien hier erst einmal etwas anderes vermuten mögen.

Übrigens kann es durch Verwendung von \usepackage[onehalfspacing]{setspace} tatsächlich dazu kommen, dass der obere Rand automatisch verändert wird. Durch die Vergrößerung des Durchschusses kann nämlich die Kopfhöhe zu gering ausfallen. Einige Seitenstilpakete erkennen das und korrigieren das optional oder auch in der Voreinstellung. Beispielsweise beim Paket scrlayer-scrpage gibt es aber die Möglichkeiten, per Option singlespacing Kopf und Fuß einzeilig zu setzen oder per Option autoenlargeheadfoot=false die automatische Veränderung der Kopfhöhe generell zu verhindern.

Permanenter link

beantwortet 12 Sep, 10:40

Ijon%20Tichy's gravatar image

Ijon Tichy
10.7k31733
Akzeptiert-Rate: 52%

bearbeitet 12 Sep, 10:53

Deine Antwort
Vorschau umschalten

Folgen dieser Frage

Per E-Mail:

Wenn sie sich anmelden, kommen Sie für alle Updates hier in Frage

Per RSS:

Antworten

Antworten und Kommentare

Markdown-Grundlagen

  • *kursiv* oder _kursiv_
  • **Fett** oder __Fett__
  • Link:[Text](http://url.com/ "Titel")
  • Bild?![alt Text](/path/img.jpg "Titel")
  • nummerierte Liste: 1. Foo 2. Bar
  • zum Hinzufügen ein Zeilenumbruchs fügen Sie einfach zwei Leerzeichen an die Stelle an der die neue Linie sein soll.
  • grundlegende HTML-Tags werden ebenfalls unterstützt

Frage-Themen:

×14
×3

gestellte Frage: 02 Aug, 19:17

Frage wurde gesehen: 696 Mal

zuletzt geändert: 12 Sep, 10:53